Stiftungszweck im Bereich „Kunst und Kultur“ ist die Förderung der Kunsterziehung und des Kunstverständnisses in der Gesellschaft sowie der Schaffung und Präsentation von Kunst.

Kunst als Medium sinnlicher Erfahrung ist ein anregender und aufregender Impulsgeber für die Gesellschaft. Durch ihre Förderaktivitäten will die Liebelt-Stiftung

  • Freiräume zur Entwicklung von Ideen und neuen Perspektiven eröffnen
  • Handlungsräume zur Realisierung von Projekten schaffen
  • Spielräume für öffentliche Debatten in und zwischen Kunst und Gesellschaft bereitstellen.

Daher unterstützt die Stiftung die Produktion, Präsentation und Vermittlung von zeitgenössischer Kunst durch Förderung und eigene Initiativen. Sie engagiert sich insbesondere für die bildende Kunst sowie die kunstwissenschaftlichen Forschung und Vermittlung. Ein besonderes Anliegen ist die Stärkung von eigensinnigen und außergewöhnlichen künstlerischen und wissenschaftlichen Positionen. Sie möchte außerdem zum Erhalt von Artefakten und zur Übereignung von Kunstwerken an die Allgemeinheit beitragen.

Wir fördern

  • Produktion und Präsentation aller Gattungen zeitgenössischer Kunst und transmedialer Aktivitäten
  • künstlerische und kreative Arbeit an materiellen Werken und immateriellen Prozessen - auch außerhalb üblicher Rahmenbedingungen
  • Präsentationen von Artefakten und temporären Projekten, ihre Ausstellung, Publikation und Diskussion
  • öffentliches Vermitteln von Kunst
  • Foren an der Schnittstelle von Kunst und Öffentlichkeit -
    auch ungewöhnliche, innovative, experimentelle Formate
  • Kunsterziehung in Museen und Ausstellungsinstitutionen, Schulen, Werkstätten und Projektinitiativen
  • Kunstwissenschaft (Forschungsvorhaben, Publikationen, Symposien, Ausstellungen etc.), insbesondere Nachwuchsinitiativen (Workshops, Tagungen, Praxisprojekte etc.) und studienergänzende Aktivitäten, auch außerhalb des Kerncurriculums

Im Bereich „Kunst und Kultur“ fördern wir innerhalb und außerhalb Deutschlands.

Stiftungszweck im Bereich „Wohlfahrtswesen/Jugendhilfe“ ist die Integration und Reintegration sozial benachteiligter und/oder gefährdeter Menschen durch Ausbildungsvorhaben, Betreuungsprojekte und andere geeignete Maßnahmen.

Das soziale Engagement der Liebelt-Stiftung soll Impulse zur positiven nachhaltigen Gestaltung eines chancengerechten Miteinanders geben. Durch die Unterstützung gemeinnütziger Initiativen, die bedürftigen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen helfen, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden sowie durch Kreativität und Selbstvertrauen ihre Handlungsräume zu erweitern, will die Stiftung sozialer Benachteiligung und gesellschaftlicher Ausgrenzung entgegentreten.

Wir fördern

  • (Aus-)Bildungs- und Integrationsprojekte in Schulen, Vereinen und Weiterbildungseinrichtungen
  • Initiativen zur beruflichen Qualifikation

Im Bereich „Wohlfahrtswesen/Jugendhilfe“ fördern wir ausschließlich in Deutschland, bevorzugt im norddeutschen Raum.